Fachanwälte für StrafrechtStrafrechtskanzlei Pohl Marx Rolnik

Fälle aus dem Bereich Geschädigtenvertretung

Wir vertreten auch die Geschädigten von Straftaten, um deren Rechte zu zu schützen und geltend zu machen.

Die anwaltliche Vertretung im Rahmen der Nebenklage und die Geltendmachung von Schadenersatz und ggf. Schmerzensgeld spielen hier eine große Rolle.
 

     Amtsgericht Tiergarten (Jugendschöffengericht) - Nebenklage und Schmerzensgeld

    Kurzbericht: Unser Mandant war auf einem U-Bahnhof von mehreren jungen Männern brutal zusammengeschlagen worden. Er erlitt erhebliche Verletzungen und Folgeschäden. Damit er vor Gericht nicht alleine ist und mehr als bloßer Zeuge sein kann, hatte er Rechtsanwalt Pohl damit beauftragt, ihn als Nebenkläger zu vertreten.

    Außerdem hatte Rechtsanwalt Pohl ein Schmerzensgeld in Höhe von 10.000,- € beantragt. Die Angeklagten wurden verurteilt und zu 10.000,- € Schmerzensgeld verurteilt. Deren Berufung war weitgehend erfolglos, das Schmerzensgeld blieb in der Höhe bestehen.
     

     Landgericht Berlin (Jugendkammer) - Nebenklage und Schmerzensgeld

    Kurzbericht: Unser spätere Mandant war nach einem Discobesuch in eine Schlägerei geraten und hatte lebensbedrohliche Messerstiche versetzt bekommen. Nur aufgrund einer Notoperation konnte er gerettet werden. Er beauftragte uns mit einer Nebenklage, um seine Rechte wahrzunehmen und Schmerzensgeld zu bekommen.

    Nach sechs Verhandlungstagen wurde der Haupttäter zu 3 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Unserem Mandanten wurden 7.500,- € Schmerzensgeld zugesprochen.
     

     Amtsgericht Bernau - Nebenklage und Schmerzensgeld

    Kurzbericht: In diesem Fall ging es um sexuellen Mißbrauch eines Kindes. Unsere inzwischen volljährige Mandantin war als Jugendliche von einem Verwandten sexuell mißbraucht worden und hatte dies nun zur Anzeige gebracht. Der Angeklagte verteidigte sich mit abstrusen Argumenten, doch das Gericht glaubte davon nichts. Er wurde zu einer Strafe von zwei Jahren auf Bewährung und zur Zahlung von Schmerzensgeld dem Grunde nach verurteilt.

Vereinbaren Sie einen Termin unter 030 / 889 22 77 0
Termin vereinbaren unter:
 (030) 889 22 77 - 0
Informationen zum Strafverfahren
Schwerpunkte der Kanzlei
Links Copyright: Pohl & Marx | Kanzlei für Strafrecht | Allgemeines Strafrecht | BtMG-Verfahren | Wirtschaftsstrafrecht Impressum

Kanzlei für Strafrecht in Berlin- Wilmersdorf, Rechtsanwälte mit Schwerpunkt Strafrecht (Strafverteidiger) aus Berlin, Strafverteidigung bei allen Delikten, zum Beispiel Drogenstrafrecht (Unerlaubter Besitz, Anbau, Handeltreiben mit Cannabis, Kokain, Amphetamin etc), Raub, gefährliche Körperverletzung, Mord, Totschlag,Diebstahl, Bankrott, Insolvenzverschleppung, Besitz, Erwerb und Verbreitung kinderpornographischer Schriften, Geldwäsche, Untreue, Unterschlagung, Betrug uvm. in allen Instanzen, Google Plus .Wir verteidigen bundesweit als Strafverteidiger bei Vorladungen von der Polizei, Zoll, Steuerbehörden, Anklagen vom Gericht, Haft, Durchsuchungen, Festnahmen, Berufungen usw. Anwälte mit Spezialisierung Strafrecht, Strafrechtskanzlei Berlin, Fachanwälte für Strafrecht.